Aktion: geben-mit-herz.de

  • Hits: 2735

Unter dem Leitgedanken „geben-mit-herz.de“ startet die Wertstoffzentrum Veitsbronn gGmbH in ihren Gebrauchtwarenhöfen eine neue Aktion für Kleidersammlung.

Fungieren die Gebrauchtwarenhöfe für die Bürger weiter als Annahmestellen, so wird das Wertstoffzentrum sein Angebot auch dezentral ausdehnen.

Bei der heutigen Auftaktveranstaltung hat die evangelische Kirchengemeinde Langenzenn sowie die Stadt Langenzenn ihre Unterstützung zugesagt, Kleidersammelcontainer an der Evang. Kindertagesstätte Regenbogen (Protsorgstr. 2/ Frankenstr.) aufstellen zu dürfen.

Das Wertstoffzentrum beabsichtigt in den nächsten Wochen bis zu 100 Sammelcontainer in der Region einzurichten. Adressaten sollen vor allem Kirchengemeinden,  Kommunen, Seniorenheime, Kindergärten, Vereine und sonstige soziale Einrichtungen sein.
Als Dekan André Hermany von dieser Aktion erfuhr, hat er sich spontan bereit erklärt, einen Kleidercontainer auch auf dem Gelände der kath. Kirchengemeinde St. Marien in Langenzenn aufzustellen. Er erwartet nicht, dass der Container „katholisch umgestaltet wird“. Dem Bürger soll es dadurch erleichtert werden, seine gespendete Kleidung gezielt für den guten Zweck abgeben zu können.

Die Sozialreferentin der Stadt Fürth, Frau Elisabeth Reichert, hat es auf den Punkt gebracht:
„Wir müssen uns um alle kümmern, die unsere Hilfe brauchen, und da denke ich an Alleinerziehende, an Familien, an Obdachlose, an arme oder einsame Rentner, an Menschen, die Arbeit suchen, - und auch an Flüchtlinge. Diese Bandbreite müssen wir bewältigen und zwar mit gleicher Priorität.“

Die Wertstoffzentrum Veitsbronn gGmbH ist mit ihren 5 Gebrauchtwarenhöfen in der Metropolregion Nürnberg intensiv in die Kleidersammlung und Kleiderabgabe sowie qualifizierten Sortierung für Flüchtlinge eingebunden.

Da in der zentralen Aufnahmeeinrichtung Zirndorf (ZAE) sowie in den Dependancen Veitsbronn, Obermichelbach, Möbel Höffner und Kiderlinturnhalle in Fürth, die Räumlichkeiten für Kleidersammlung begrenzt sind, fungieren wird, der Gebrauchtwarenhof Veitsbronn und Bislohe als Kleiderannahmestelle, um die ehrenamtlichen Helfer vor Ort zu unterstützen. Die Bürger aus dem unmittelbaren Umfeld haben diese Möglichkeit der Kleiderabgabe intensiv genutzt.

Unsere Gebrauchtwarenhöfe liefern nicht nur kostenlos die Spenden der Bürger in die Notunterkünfte der Region, es werden auch Waren aus eigenen Beständen für die Flüchtlinge weitergegeben. Im Gegensatz zu den gewerblich orientierten Sammelcontainern können wir mit unseren Gebrauchtwarenhöfen absichern, dass die gespendete Kleidung für in Not geratene Menschen zur Verfügung gestellt wird.

In den nächsten Tagen werden unsere Mitarbeiter Aktionsflyer an die Bürger verteilen.

von links nach rechts: Pastoralreferent Clemens Hafner (Kath. Kirchengemeinde Langenzenn), Dekan Friedrich Schuster (Evang. Kirchengemeinde Langenzenn), 1. Bürgermeister Jürgen Habel (Stadt Langenzenn), Petra Czaplinski (Leiterin Städt. Kindergarten Langenzenn "Plapperkiste"), Ruth Papouschek  (Diakonisches Werk Fürth, Vorstand), Alexandra Lippl (Leiterin Evang. Kindertagesstätte „Regenbogen“), Walter Bartl (Geschäftsführer Wertstoffzentrum Veitsbronn gGmbH)
vorne: Kinder der Ev. Kindertagesstätte Regenbogen